reflections

how sick must I be...

... to have done what I have done... How much do you have to suffer until you put your finger down your throat and choke out a fucking CARROT... the fucking carrot that supposed to be your dinner... :/ Ich verstehe nicht was hier passiert, und ich kann mit niemandem darüber reden. Ich kann mich selbst nicht verstehen, nicht wiedererkennen... Ich bin verzweifelt und fühle mich so alleine, und ich habe Angst, schreckliche Angst. Und ich hasse mich. Ich hasse mich. Ich kann nichts. ich bin ein absoluter Niemand... Warum kommt das jetzt? Was habe ich getan... :/ meine Vernunft kämpft in mir gegen meine innere Stimme, und dieser Punkt geht eindeutug an die Stimme, wie konnte ich auch so doof sein und nach so einem Tag so viel zu Abend essen. War ja klar dass meine Stimme mir das nicht durchgehen lassen würde. :/ Aber dass ich schon so verzweifelt bin? ich esse nie mehr... dann muss ich das hier auch nie mehr wiederholen... :/

7.12.10 20:12, kommentieren

Werbung


Über die Kunst nicht zu hungern...

Hallo ihr Lieben. Heute bin ich einfach fertig. Ich bin müde. Ich konnte von Sonntag auf Montag nicht schlafen, weil ich zu hungrig war, dann bin ich immer hellwach. Gestern abend musste ich meine beste Freundin trösten, das hat gedauert, also immer noch kein Schlaf in Sicht. Übermorgen schreibe ich eine Deutschklausur (Leistungskurs) und nächste Woche Mathe. Ich habe Angst. Ich kann nicht lernen, es geht irgendwie nicht, schon sehr lange. Ich kann mich einfach nicht dazu aufraffen, und wenn doch, nicht drauf konzentrieren, und na ja ... ich musste nie lernen, darum habe ich nie gelernt wirklich systematisch zu lernen. Ich war immer ganz von selbst gut in der Schule, und früher war ich auch nicht perfektionistisch. Nun ja, das hat sich geändert... Und so kurz vor dem Abi kommt man ums Lernen eh nicht drumherum... Aber eigentlich wollte ich über was anderen schreiben. Über mein Problem, das ich mir schaffe, um nicht an meine Zukunftsangst denken zu müssen :/ Naja wenn man das "schaffen" so nennen kann. Ich hatte mal eine Essstörung, und ich WOLLTE die nicht. Ich war nie Pro Ana, ich verstehe auch nicht warum jemand so etwas freiwillig möchte. Warscheinlich kann man sich einfach nicht vorstellen wie schlimm so etwas ist. Ich hatte es damals nicht einmal gemerkt. Fand es vollkommen normal wie ich mich verhalten habe. Naja :/ Und jetzt? Ich rutsche, verdammt noch mal, wieder rein. Ich wóllte diesmal wirklich langsam und langfristig abnehmen, aber es geht nicht. Ich fühle mich fett wie ein Kübel Gänseschmalz und muss mich einfach extrem kontrollieren, was ich esse, und wie viel.... und richtig viel Gymnastik machen... und naja :/ mich satt zu essen würde bedeuten mich hinterher schlimm zu fühlen, und nur ein bisschen zu essen würde bedeuten die Kontrolle zu verlieren... so wie gestern da habe ich beim Mittagessen viel zu viel gegessen und heute? ich bekomme nichts runter. Ich liebe das Essen, aber ich kann es nicht, ich bringe es nicht über mich, ich muss einfach Kontrolle ausüben. Ich fühle mich einfach nur dick Was kann ich tun? Ich weiß dass das Hungern nicht hilft :/ Das hatte ich doch gehabt, und der Erfolg? Ein Jojo Effekt und Depressionen und ne Körperschemastörung und Haarausfall und und und... :/ LG

7.12.10 18:23, kommentieren

Sick and tired...

I am sick and tired of my body So I will finally start changing something And this time I will do it. Ich bin ein verrücktes, gestörtes, quirliges Mädchen, mache grad Abi und bin 18 Jahre alt. Hier entsteht meine Seite, auf der ich mich mit meinem großen Wunsch auseinandersetze... endlich wieder schlank zu werden... es ist keine pro ana seite, denn von Hungern halte ich gar nichts. Das hatte ich schon durch, damals war ich 16, und ich habe es geschafft mich auf ein vollkommen krankes gewicht runterzuhungern, was ich dann eh nicht halten konnte. was ich im endeffekt davon hatte, war ein rasanter jojoeffekt, eine körperschemastörung und eine furchtbare zeit... es war so grauenvoll... wenn man monatelang nichts anderes im kopf hatte als dünn zu sein, und sich der körper dann mit aller kraft zurückholt was man ihm entzogen hat, dann wird man in nullkommanichts richtig fett und es fühlt sich dann einfach FURCHTBAR an. Was nicht bedeuten soll dass ich mich nicht von thinspos inspirieren lasse... denn es motiviert mich weiterzumachen^^ Ich mache diesen Blog zwar mehr für mich selber, aber ich wünsche alles, die ihn sich ansehen wollen, viel Spaß. Weiß noch nicht, wie ich es schaffe ihn zu erweitern wg Abi. Ganz liebe Grüße Lady sick.and.tired

5.12.10 23:00, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung